Angespielt: STAR WARS Battlefront -Beta-

Seit dem 08.10.15 ist nun die Beta des neuen Battlefront Teiles in die öffentliche Phase übergegangen und ich habe in den letzten 2 Tagen ca. 10h mit der PC Version verbracht. Da in Meinungen im Netz, wie bei fast allen groß gehypten Spielen, sehr weit auseinandergehen und von „Müll. Punkt.“ bis „Bestes Spiel der Welt. Punkt.“ alles dabei ist, versuche ich hier ein kleines, objektives Review zu verfassen, welches unentschlossenen Leuten vielleicht mehr hilft als reines gebashe oder gehype.

starwarsbattlefront 2015-10-10 17-03-49-22

weiterlesen… [+]

Gezeichnet: Soul Eater

Soul Eater ist ein abgeschlossender Shōnen Manga mit 25 Bänden von Atsushi Ōkubo. In Deutschland sind alle Ausgaben beim Carlsen Verlag erschienen, auf diese bezieht sich mein Post auch. Wie immer wird nicht groß über die Handlung verraten sondern nur die Grundhandlung kurz erläutert.

IMG_1297

In Death City befindet sich die Shibusen (Shinigami Buki Shokunin Senmon Gakkō, dt. „Todesgott-Waffenmeister-Akademie“), dort werden vom Shinigami (dt. Todesgott) und anderen Lehrern die Schüler zu „Waffen“ und „Meistern“ ausgebildet um Hexen und und besessene Menschen zu bekämpfen. Die Waffen bilden hierbei mit ihrem jeweiligen Meister ein Team um gemeinsam unreine Seelen zu sammeln. Diese Seelen würden sonst die normalen Einwohner in der Wahnsinn treiben und sich eventuell in einem Chaosdämonen manifestieren. Das Ziel der Teams eist es, ihre Waffen zu „Death Scythes“ aufsteigen zu lassen, dazu müssen sie 99 unreine Seelen und die Seele einer Hexe sammeln.

Der Manga handelt hauptsächlich von dem Team das aus Maka Albarn und ihrer Sense Soul „Eater“ Evans, besteht. Zwei andere Teams die auch im Fokus stehen sind BlackStar mit Tsubaki Nakatsukasa (diese kann sich in verschiedene Waffen verwandeln) und Death the Kid dem Sohn des Shinigami und seine zwei Pistolen Patricia und Elizabeth Thompson.

Der Stil der Zeichnungen schwankt im Verlauf des Manga leicht, die Hintergründe sind meist recht detailliert während, in den früheren Bänden, die Gesichter der Charaktere auch gerne mal recht simpel dargestellt werden. Wenn ich nun wieder durch die ersten Bände blättere merke ich auch das mit der Zeit die Zeichnungen immer besser und detaillierter wurden, was mir so beim normalen lesen nie aufgefallen war.

Fazit: Wer Lust auf einen guten Shōnen Manga hat der auch mal ein Ende findet ist bei Soul Eater gut aufgehoben. Wem 25 Bände jedoch zu wenig sind der kann sich ja auch noch den Anime zu Soul Eater anschauen, dieser Spaltet sich in der zweiten Hälfte ziemlich vom Manga ab. Jedoch ist meiner Meinung nach die Handlung des Manga überlegen. Bei dem heutigen Standardpreis von 5,95€ kann man zumindest nicht viel falsch machen mal in den ersten Band reinzuschauen.

Gezeichnet: Batman Eternal

Batman Eternal ist eine der aktuell laufenden Batman Heftserien (in Deutschland), in den USA sind bisher 52 Hefte erschienen jedoch pausiert die Serie momentan soll mindestens noch ein weiteres Jahr laufen. Dieser Blogpost bezieht sich auf die Hefte 1-4 (1-8 in den USA) die von Panini in Deutschland herausgegeben werden.

IMG_1270 weiterlesen… [+]

Gezeichnet: Assimilation²

Heute stelle ich einen speziellen Crossover-Comic vor, in diesem fließen die Universen von Star Trek (The Next Generation & Original Series) und Doctor Who zusammen.

„Stardate 45635.2: The planet Delta IV is invaded suddenly and without warning by the Borg. The Prime Minister of Delta IV and her aide are beamed to a secure command center, where they observe the invasion alongside Starfleet personnel. The Prime Minister notes the atypical nature of this invasion — the Borg have never before attacked without calling for their target’s surrender, nor have they attacked so brutally.

A Starfleet officer notes that the Borg are not working alone — they are joined by a cybernetic race the Federation have not encountered before.“

Quelle

Der Comic wurde zuerst in acht Einzelheften veröffentlicht, mittlerweile gibt es aber auch verschiedene Sammelausgaben, einmal in zwei Bänden (Bild 1) unten und als Einzelband. Der Zeichenstil ist größtenteils eher impressionistisch angehaucht (Bild 2), während es in einer Rückblende in die Star Trek Original Series Ära einen harten wechsel zum „old school“ Comiclook stattfindet (Bild 3). Mit ca. 15€ pro Band (~100 Seiten pro Heft) ist das ganze recht teuer, der Einzelband kostet ca. 25€ und wäre somit wohl die bessere Wahl heutzutage.

Wie auch letztes mal bei Die Zwerge ist auch dieser Comic nicht jedem zu empfehlen, man sollte schon Fan oder wenigstens etwas bekannt mit den Universen sein die hier zusammen fließen. Wenn man jedoch Star Trek TNG und oder Doctor Who Fan ist kann man diesen Comic ohne Einschränkungen empfehlen und bekommt somit einen schönen Mischmasch dieser zwei so verschiedenen Welten.

„Star Trek: The Next Generation/Doctor Who: Assimilation²“ auf Amazon kaufen

Gezeichnet: Die Zwerge von Markus Heitz

Heute probiere ich mich an einer neuen Rubrik für unseren Blog die mit einem meiner Hobbys zu tun hat: Comics lesen. Die Zwerge ist eine Adaption des gleichnamigen Romans vom deutschen Autor Markus Heitz und ist der erste von vier Bänden die den ersten Roman der Serie umfassen.

Das von Bergen eingeschlossene „Geborgene Land“ wird von den fünf Stämmen der Zwerge bewacht, diese teilen sich auf die 5 Gebirgspässe auf die in das Land führen. Als eines Tages der Pass des fünften Stammes in einer Schlacht fällt, rücken die feindlichen Truppen aus Orks und Albae in das „Geborgene Land“ vor und das sogenannte „Tote Land“ verbreitet sich langsam aber sicher. Die im Land lebenden Menschen, Elben und Zwerge werden nur noch von den immer schwächer werdenden Barrieren der Magier geschützt.

Diese Ereignisse spielen sich direkt zu Anfang der Geschichte ab und lösen, auf weitere Infos verzichte ich wegen eventuellen Spoilern. Es gibt mehrere Handlungsstränge die sich daraus ergeben, diese laufen jedoch so weit ich mich an die Romane erinnere früher oder später zusammen.

Diesen Comic gibt es nur im Hardcover Format und er ist mit 48 Seiten nicht der längste Comic den man für knapp 14€ erwerben kann, jedoch macht das große Format (siehe Bild 1) und die wirklich dicke Papier das wett. Das ganze ist natürlich vollständig koloriert und der Zeichenstil besticht durch seine detaillierten Hintergründe und Gesichter (siehe Bild 2).

Wie schon erwähnt ist der Comic nur 48 Seiten lang, auf diesen wird jedoch knapp ein Viertel des kompletten Romans erzählt also die Handlung von ca. 160 Seiten. Dies ist auch der Grund warum ich jemandem der die Vorlage nicht gelesen hat diesen Comic nicht empfehlen würde, durch die sehr schnell erzählte Geschichte bleibt nicht viel Zeit die Charaktere zu etablieren und man wird ein wenig allein gelassen in dieser großen Welt. Für Fans der Vorlage gibt es jedoch eine uneingeschränkte Empfehlung dieses wirklich netten Comics.

„Die Zwerge: Band 1“ auf Amazon kaufen

Glorix’ Tech Tipps: Inateck BTSP-20

Um gepflegt unter der Dusche Musik hören zu können, habe ich mir vor ein paar Wochen einen wassergeschützten Bluetoothlautsprecher gekauft. Ob dieses Teil wirklich wasserfest ist musste natürlich direkt getestet werden. 🙂

Neben dem Lautsprecher ist noch ein Mini-USB Kabel, ein 3,5mm Klinke auf Klinke Kabel und ein doppelseitiger Saugnapf zum festmachen an Fliesen oder ähnlichem dabei und die Akkulaufzeit soll zwischen 6 und 8 Stunden liegen. Der BTSP-20 ist IPX5 geschützt vor Wasser, laut Wikipedia ist er also sicher vor „Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel“. Man kann den Lautsprecher auch als Freisprechanlage nutzen, aber wer telefoniert schon unter der Dusche.

Der Lautsprecher ist gut verarbeitet und mit knapp über 30€ nicht überteuert, das koppeln per Bluetooth ist super einfach von meinem Android Gerät und die Lautstärke kann sehr sehr Laut gestellt werden, reicht also auch im die Nachbarn bei einem Picknick im Park oder am Strand zu nerven. Reichweite ist auch gut, ich habe mein Handy immer im Raum neben dem Bad liegen. Das einzige was mir nicht so gefällt ist das man keine Lieder überspringen kann vom Lautsprecher aus.

Fazit: für meine Zwecke (Dusche & Terrasse) ist das Teil super geeignet und ich würde es jedem empfehlen der eine günstige und einfach Lösung zur Beschallung unter der Dusche sucht. Inateck BTSP-20 auf Amazon.de