Angespielt: STAR WARS Battlefront -Beta-

Seit dem 08.10.15 ist nun die Beta des neuen Battlefront Teiles in die öffentliche Phase übergegangen und ich habe in den letzten 2 Tagen ca. 10h mit der PC Version verbracht. Da in Meinungen im Netz, wie bei fast allen groß gehypten Spielen, sehr weit auseinandergehen und von „Müll. Punkt.“ bis „Bestes Spiel der Welt. Punkt.“ alles dabei ist, versuche ich hier ein kleines, objektives Review zu verfassen, welches unentschlossenen Leuten vielleicht mehr hilft als reines gebashe oder gehype.

starwarsbattlefront 2015-10-10 17-03-49-22

weiterlesen… [+]

Angespielt: Mitsurugi Kamui Hikae

Mitsurugi Kamui Hikae ist ein Hack’n’Slash Game das Zenith Blue programmiert und gepublished wurde. Die Story ist 0815 Anime Käse, ein Schulmädchen begibt sich auf die Jagd nach ihrer ehemals besten Freundin die ein heiliges Dämonenschwert gestohlen hat, dabei muss man sich durch verschiedene Stages mit mehreren Gegnerwellen schnitzeln und am ende jeder Stage einen Boss erledigen. Aber wer braucht schon Story wenn es doch Gameplay gibt!

  • Mitsurugi Kamui Hikae focuses on high-speed arena-based action.
  • Use lightning fast sword slashes, hand-to-hand attacks and mysterious ancient techniques to defeat wave after wave of demonic foes.
  • Use skill points to learn new skills, upgrade your abilities, and take on brutal bosses.
  • Weaken your enemies with vicious wounds, then sheathe your sword to finish them off with style.
  • Employ hand-to-hand techniques to build your katana gauge, then cut deep with your divine blade.

All diese Dinge die einem versprochen werden hält das Spiel auch, es geht drunter und drüber aufm dem Schlachtfeld und man kann auch mal die Übersicht darüber verlieren wie viele Gegner noch da sind. Um das ganze besser festhalten zu können hab ich einen kleinen Zusammenschnitt aus der ersten Stage von insgesamt fünf gemacht das ich unten anhänge. Das ganze kostet 10€ auf Steam, das ist es absolut nicht wert. Wenn es das Spiel jedoch mal für 2-3€ oder wieder in einem HumbleBundle gibt kann man zuschlagen, wenn man das Genre und den Grafikstil mag.

Angespielt: Planet Explorers

Dieses Wochenende habe ich zusammen mit meinem Mitbewohner mal in die laufende Alpha von Planet Explorers reingeschaut. Ich muss sagen mir gefällt das Spiel sehr auch wenn man noch ziemlich merkt dass es sich noch im Alphastadium befindet. Der Preis auf Steam für den Early-Access mit 22,99€ viel zu hoch für das momentan gebotene, wenn man bedenkt das damals die Minecraft Alpha 5$ gekostet hat. Daher mal bei dem Keyhändler des Vertrauens oder auf eBay (ergatterte das Spiel dort für ca 14€) schauen.

Planet Explorers is an open world voxel based sandbox adventure rpg game set on a distant planet. The game uses a new OpenCL system based on the Unity 3D engine to allow players to change the terrain in anyway, create new objects in any form, and do it anywhere.

Wir haben bisher nur im Multiplayer gespielt, daher kann ich zu dem auch vorhandenen Storymodus nichts sagen, im Multiplayer macht es jedoch sehr viel Spaß und die Zeit vergeht wie im Flug. Erforschen, Basen errichten, Rohstoffe sammeln und gegen merkwürdig aussehende Kreaturen kämpfen, so beschreibt man den Spielverlauf glaub ich am besten.

The gameplay will be in 3rd and 1st person perspectives. Players will be able to customize their character, combine and create weapons, vehicles, and buildings. At the same time, players will have to defeat multitudes of enemies of varying intelligence and defend the remnants of the colonists. There will also be a mission system that features NPCs giving the player goals to achieve to advance the storyline. The game will feature a single player story line as well as random single and multiplayer adventure maps. Multiplayer will feature prominently in Planet Explorers.

Zu Anfang des Spielt rennt man mit Schild, Schwert und Bogen umher, aber später scheint es auch noch Laser- und normale Schusswaffen zu geben. Diese sind auch anscheinend dringend notwendig um gigantische Bosse die Lenkraketen und Laser auf einen schießen zu erlegen. Ein solcher Boss ist auch in dem kleinen Video zu sehen das ich heute unten Anhängen werde, dort kann man auch sehr gut die Grafik bewundern die für ein Indiegame im Alphastadium wirklich exzellent ausschaut. Auch die performance ist hervorragend, das Spiel läuft auf höchsten Einstellungen ohne Frameeinbrüche oder Abstürze bei mir und meinem Mitbewohner.

Fazit: wenn euch die 22,99€ nicht zu viel sind, oder ihr es günstig im Angebot oder sonst wo ergattern könnt, kauft das Spiel. Das Crafting ist sicher noch ausbaufähig, aber das Häuser errichten ist grandios umgesetzt und um einiges vielfältiger als in Minecraft oder Terraria.

Angespielt: Dino D-Day

Du hast die ganze eintönigen 2. Weltkriegs Shooter satt? Du Willst nicht immer den selben eintönigen Mist spielen? Dann bist du genau richtig bei Dino D-Day!

1942, Adolf Hitler hat erfolgreich die Dinosaurier wiederbelebt. Die Reptilienhorde zertrampelte Europa und die Mittelmeerregion. Kann nichts die Dinosaurierarmee der Nazis stoppen?

Heute habe ich mit Zai und Efe(freiwillig-unkomisch.de) dieses nach purem Trash klingende Spiel getestet und was soll ich sagen? Es bockt richtig! Es ist ein First- & Third-Person-Shooter und spielt sich wie Day of Defeat (welch Wunder wo doch beides auf der Source Engine von Valve basiert), aber mit verdammten Dinosauriern die Geschütze auf dem Rücken tragen. Wobei man nur auf der Seite der Achsenmächte eine vernünftige Auswahl an Dinos hat, während die Alliierten nur einen einzigen Saurier bekommen haben.

Bis zum 16.12. habt Ihr noch Zeit euch das Spiel für schlappe 2€ über Steam zu kaufen. Bei dem Preis kann man nichts falsch machen und man hat was spaßiges mit Dinosauriern zum zocken für zwischendurch. Als Abschluss hab ich noch ein etwas längeres Video aus der ersten Runde die wir heute zusammen gespielt haben zusammengeschnitten, unterlegt ist das ganze mit einigen Musikstücken vom Girls und Panzer Soundtrack.