Gezeichnet: Assimilation²

Heute stelle ich einen speziellen Crossover-Comic vor, in diesem fließen die Universen von Star Trek (The Next Generation & Original Series) und Doctor Who zusammen.

„Stardate 45635.2: The planet Delta IV is invaded suddenly and without warning by the Borg. The Prime Minister of Delta IV and her aide are beamed to a secure command center, where they observe the invasion alongside Starfleet personnel. The Prime Minister notes the atypical nature of this invasion — the Borg have never before attacked without calling for their target’s surrender, nor have they attacked so brutally.

A Starfleet officer notes that the Borg are not working alone — they are joined by a cybernetic race the Federation have not encountered before.“

Quelle

Der Comic wurde zuerst in acht Einzelheften veröffentlicht, mittlerweile gibt es aber auch verschiedene Sammelausgaben, einmal in zwei Bänden (Bild 1) unten und als Einzelband. Der Zeichenstil ist größtenteils eher impressionistisch angehaucht (Bild 2), während es in einer Rückblende in die Star Trek Original Series Ära einen harten wechsel zum „old school“ Comiclook stattfindet (Bild 3). Mit ca. 15€ pro Band (~100 Seiten pro Heft) ist das ganze recht teuer, der Einzelband kostet ca. 25€ und wäre somit wohl die bessere Wahl heutzutage.

Wie auch letztes mal bei Die Zwerge ist auch dieser Comic nicht jedem zu empfehlen, man sollte schon Fan oder wenigstens etwas bekannt mit den Universen sein die hier zusammen fließen. Wenn man jedoch Star Trek TNG und oder Doctor Who Fan ist kann man diesen Comic ohne Einschränkungen empfehlen und bekommt somit einen schönen Mischmasch dieser zwei so verschiedenen Welten.

„Star Trek: The Next Generation/Doctor Who: Assimilation²“ auf Amazon kaufen

Angespielt: Mitsurugi Kamui Hikae

Mitsurugi Kamui Hikae ist ein Hack’n’Slash Game das Zenith Blue programmiert und gepublished wurde. Die Story ist 0815 Anime Käse, ein Schulmädchen begibt sich auf die Jagd nach ihrer ehemals besten Freundin die ein heiliges Dämonenschwert gestohlen hat, dabei muss man sich durch verschiedene Stages mit mehreren Gegnerwellen schnitzeln und am ende jeder Stage einen Boss erledigen. Aber wer braucht schon Story wenn es doch Gameplay gibt!

  • Mitsurugi Kamui Hikae focuses on high-speed arena-based action.
  • Use lightning fast sword slashes, hand-to-hand attacks and mysterious ancient techniques to defeat wave after wave of demonic foes.
  • Use skill points to learn new skills, upgrade your abilities, and take on brutal bosses.
  • Weaken your enemies with vicious wounds, then sheathe your sword to finish them off with style.
  • Employ hand-to-hand techniques to build your katana gauge, then cut deep with your divine blade.

All diese Dinge die einem versprochen werden hält das Spiel auch, es geht drunter und drüber aufm dem Schlachtfeld und man kann auch mal die Übersicht darüber verlieren wie viele Gegner noch da sind. Um das ganze besser festhalten zu können hab ich einen kleinen Zusammenschnitt aus der ersten Stage von insgesamt fünf gemacht das ich unten anhänge. Das ganze kostet 10€ auf Steam, das ist es absolut nicht wert. Wenn es das Spiel jedoch mal für 2-3€ oder wieder in einem HumbleBundle gibt kann man zuschlagen, wenn man das Genre und den Grafikstil mag.

Gezeichnet: Die Zwerge von Markus Heitz

Heute probiere ich mich an einer neuen Rubrik für unseren Blog die mit einem meiner Hobbys zu tun hat: Comics lesen. Die Zwerge ist eine Adaption des gleichnamigen Romans vom deutschen Autor Markus Heitz und ist der erste von vier Bänden die den ersten Roman der Serie umfassen.

Das von Bergen eingeschlossene „Geborgene Land“ wird von den fünf Stämmen der Zwerge bewacht, diese teilen sich auf die 5 Gebirgspässe auf die in das Land führen. Als eines Tages der Pass des fünften Stammes in einer Schlacht fällt, rücken die feindlichen Truppen aus Orks und Albae in das „Geborgene Land“ vor und das sogenannte „Tote Land“ verbreitet sich langsam aber sicher. Die im Land lebenden Menschen, Elben und Zwerge werden nur noch von den immer schwächer werdenden Barrieren der Magier geschützt.

Diese Ereignisse spielen sich direkt zu Anfang der Geschichte ab und lösen, auf weitere Infos verzichte ich wegen eventuellen Spoilern. Es gibt mehrere Handlungsstränge die sich daraus ergeben, diese laufen jedoch so weit ich mich an die Romane erinnere früher oder später zusammen.

Diesen Comic gibt es nur im Hardcover Format und er ist mit 48 Seiten nicht der längste Comic den man für knapp 14€ erwerben kann, jedoch macht das große Format (siehe Bild 1) und die wirklich dicke Papier das wett. Das ganze ist natürlich vollständig koloriert und der Zeichenstil besticht durch seine detaillierten Hintergründe und Gesichter (siehe Bild 2).

Wie schon erwähnt ist der Comic nur 48 Seiten lang, auf diesen wird jedoch knapp ein Viertel des kompletten Romans erzählt also die Handlung von ca. 160 Seiten. Dies ist auch der Grund warum ich jemandem der die Vorlage nicht gelesen hat diesen Comic nicht empfehlen würde, durch die sehr schnell erzählte Geschichte bleibt nicht viel Zeit die Charaktere zu etablieren und man wird ein wenig allein gelassen in dieser großen Welt. Für Fans der Vorlage gibt es jedoch eine uneingeschränkte Empfehlung dieses wirklich netten Comics.

„Die Zwerge: Band 1“ auf Amazon kaufen