RØDE Videomic Pro: Windschutztest

Hallöchen! Nach etwas längerer Abwesenheit gibt es heute mal wieder einen Blogeintrag! Ich habe mir vor wenigen Wochen das RØDE Videomic Pro mit dem passenden Windschutz (auch DeadCat genannt) besorgt und damit ein wenig rumgespielt, als ich ein paar Aufnahmen im Freien gemacht hab ist mir die Idee gekommen einen Vergleich des Mikrofons mit und ohne Windschutz zu machen. Also habe ich das wohl unspektakulärste YouTube Video aller Zeiten produziert! Bei meinen Testaufnahmen stand das Mikrofon auf 0 DB verstärkung und der High-Pass-Filter war deaktiviert.

Während es bei Stufe 1 auf meinem Ventilator noch keine großen Unterschiede zu hören gibt, ist vorallem auf der dritten Stufe ein deutliches Rauschen des Windes zu hören ohne die DeadCat. Das ganze sieht man auch eindeutig beim Vergleich der Tonspuren von den Stufe 3 Aufnahmen (oben ohne Windschutz, unten mit):

sound

Bei stärkerem Wind kann die tote Katze also von großem Vorteil sein um schöne Tonaufnahmen zu erreichen, bei anderen Tests habe ich zudem festgestellt das dieses Stück Fell die Tonqualität 0,0% verschlechtert und man es daher eigentlich permanent drüber lassen könnte.

Posted in Foto und Film, Technik

2 Comments

  • Wie ist denn die Tonqualität im Gegensatz zum internen Kameramic?

    • Es lohnt sich enorm, das interne Mic ist bei den meisten DSLR einfach schrott. Außerdem sollte man drauf achten an der Kamera die automatische Tonregelung auszuschalten, sonst versauts einem auch den externen Ton im Zweifelsfall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.