Angespielt: STAR WARS Battlefront -Beta-

Seit dem 08.10.15 ist nun die Beta des neuen Battlefront Teiles in die öffentliche Phase übergegangen und ich habe in den letzten 2 Tagen ca. 10h mit der PC Version verbracht. Da in Meinungen im Netz, wie bei fast allen groß gehypten Spielen, sehr weit auseinandergehen und von „Müll. Punkt.“ bis „Bestes Spiel der Welt. Punkt.“ alles dabei ist, versuche ich hier ein kleines, objektives Review zu verfassen, welches unentschlossenen Leuten vielleicht mehr hilft als reines gebashe oder gehype.

starwarsbattlefront 2015-10-10 17-03-49-22

Charaktersystem

Wer die alten Battlefront Teile kennt, der weiß, dass damals ein Klassensystem benutzt wurde. Man konnte in einem Match, je nach Seite, also zwischen verschiedenen Charakterklassen wählen, welche über ein festes Setup an Ausrüstung verfügten. Als Beispiele seien hier bekannte Archetypen wie den Scharfschützen oder die Anti-Fahrzeug Klasse mit Raketenwerfer und ähnlichem Equipment. Dieses System wurde nun komplett entfernt und lässt den Spieler nur einen Charakter spielen, welcher jedoch durch ein Slotsystem voll personalisierbar sein soll, was in der Beta logischerweise noch ziemlich eingeschränkt ist und deshalb schon jetzt große Kritik hervorruft, obwohl noch in keiner Weise abzusehen ist wie es sich im fertigen Spiel bewährt.

Die Slots teilen sich wie folgt auf:

  • Einen Hauptwaffenslot
  • 3 Equipmentslots gennannt „Hand“
  • Einen „Trait“

starwarsbattlefront 2015-10-10 16-56-07-69

In der Beta enthalten sind bist jetzt 4 Blasterwaffen für den Hauptwaffenslot, welche sich lediglich durch unterschiedliche Werte (siehe Screenshot) unterscheiden, sich aber alle sehr gleich anfühlen. Munition gibt es nicht, dafür aber ein Überhitzungssystem, welches die Waffe bei zu langem Feuer kurz nicht nutzbar macht.

starwarsbattlefront 2015-10-10 16-55-57-43

Weiterhin enthalten sind 6 „Cards“ für die 3 Equipmentslots und ein Perk für den Traitslot. Beim Equipment entscheidet man sich zwischen 2 verschiedenen Granaten, einem Scharfschützengewehr, einem Jetpack und 2 aktivierbaren „Gimmicks“. Eins davon ist ein kleines Schild, welches Blasterschüsse kurzzeitig abfängt und das andere erhäht kurzzeitig den Schaden seiner Waffe auf Fahrzeuge, Geschütztürme oder Droiden. Auch hier gibt es keine Munition für das Gewehr oder die Granaten, allerdings fällt nach Benutzung ein Cooldown an,welcher erst abgewartet werden muss.

starwarsbattlefront 2015-10-10 16-56-02-72

Der Sharpshooter Perk ist bis jetzt der einzig nutzbare Trait und reduziert den Cooldown des Scharfschützengewehres je nachdem wieviele Headshots man im laufenden Spiel erzielen konnte.(Wird für jedes Spiel neu berechnet)

Weiterhin ist das Aussehen anpassbar, jedoch ist diese Funktion in der Beta noch nicht auswählbar.

Kritik: Das neue System wird momentan ziemlich gehatet. Hauptangriffspunkte sind, dass es keine speziellen Aufgaben gibt, da alle das gleiche können. Dies liegt logischerweise daran, dass es erst 7 „Cards“ gibt, welche die Slots füllen können und eine starke Personalisierung daher ausbleibt. Jedoch zeigen die bisherigen Cards gut, wohin die Reise mit diesem System geht und sollte es im Hauptspiel genug Auswahl geben finde ich das jetzige System sogar vorzugswürdig. Klar könnte es möglich sein „alles“ zu können in dem man eine Sniper, einen Raketenwerfer, einen Blaster und Granaten ausrüstet. Allerdings zeigt sich schon jetzt durch den Sharpshooter Trait (verringert auf der höchsten Stufe den Cooldown um 75%), dass sich Spezialisierung viel mehr lohnt und man sich im Hauptspiel eher auf einzelne Augaben konzentrieren sollte. Somit ist man wieder beim Klassensystem, nur eben auf einer offenen Basis. 

Level – Battle of Hoth

Kommen wir zu Hauptmap in der Beta – Der Schlacht auf dem Eisplaneten Hoth. Das Prinzip ist relativ einfach: Auf Seiten des Imperiums gibt es 2 AT-AT, welche sich langsam auf den Reaktor der Rebellen zubewegen. Kommen sie an, so zerstören sie ihn und das Imperium gewinnt. Werden die AT-AT vorher von den Rebellen zerstört so gewinnen sie. Aufgeteilt ist die Map in 3 Phasen in der die AT-AT verwundbar sind und je nach Phase wandert die Schlacht ein bisschen auf den Reaktor zu, so dass der „Anfang“ der Map nicht mehr wirklich bespielt wird. Vom Prinzip her ist die Map wirklich gelungen. Es kommt super Star Wars Atmosphere auf und obwohl „nur“ 40 Spieler gleichzeitig auf einem Server spielen ist die größe so gewählt, dass Schlachtfeld-Feeling super rüberkommt und man dauernd unter Beschuss ist. Gerade in der letzten Phase kommt dank der Schützengräben im Schnee ein tolles Spielgefühl auf.

Kritik: Viele bemängeln, dass die Karte total imbalanced ist und das Imperium zu 95% gewinnt. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass man auf Imperiumseite eigentlich nur die Aufgabe hat möglichst viele Rebellen zu rück zu ihren Spawnpunkten zu befördern und allein damit schon der Siegbedingung zuarbeitet, selbst wenn man keine Ahnung hat wie die Karte funktioniert. Auf Rebellenseite muss man Powerups smart einsetzen und auch ein bisschen zusammenarbeiten um zu gewinnen. Tut man dies ist der Sieg nicht viel schwerer als auf Seiten des Imperiums. Man kann also festhalten, dass die lediglich total imbalanced ist, wenn beide Seiten keine Ahnung haben was sie da gerade tun (was in Videospielen generell leider ziemlich oft der Fall ist). Sollte generell aber wirklich nochmal überarbeitet werden.

Spawnpunkte: Ein valider Kritikpunkt ist allerdings das Spawnsystem. Man spawnt entweder bei einem zugewiesenen Partner oder gefühlt völlig random auf der Karte. So entsteht statt einer schönen Schlacht an der Front eher ein Call of Duty artiges rumgeballere, was dem Spiel überhaupt nicht gut tut. Sollte dieses System beibehalten werden ist es wirklich eine starke Spielspaßeinbuße.

Powerups: Ein weiteres neues System sind Powerups, welche zufällig auf der Map spawnen. Diese enthalten entweder Equipment wie eine Granate oder ein aufstellbares Geschütz, sind aber auch die einzige Möglichkeit in Fahrzeuge wie AT-STs oder Raumschiffe wie X-Wings oder Tie-Fighter zu kommen. Darüber wird sich ebenfalls ziemlich beschwert. Ich muss allerdings sagen, dass ich Fan von dieser Art Fahrzeugbenutzung bin. So wird nämlich relativ gut verhindert, dass 5 Leute die nun unbedingt Tie-Fighter fliegen wollen sich an den Spawnpunkt eben dessen stellen und 10 Minuten nicht am Spiel teilnehmen, weil sie versuchen sich gegenseitig die Raumschiffe wegzunehmen. Nun partizipiert man voll an der Schlacht und sammelt, wenn man Glück hat, nebenbei  Fahrzeugunterstützung ein, mit der man dann gleich weitermachen kann. Gutes System!

starwarsbattlefront 2015-10-10 16-58-27-35

Wo wir gerade bei Raumschiffen sind. Die Flugsteuerung auf dem PC mit Maus und Tastatur ist schrecklich. Es fühlt sich total schwammig an und man braucht mit normaler dpi Einstellung die lange der halben Karte um sein Raumschiff zu wenden. Irgendwelche Manöver fliegen ist komplett unmöglich. Positiv anzurechnen ist jedoch, dass wenn man einen Controller angeschlossen hat (mit dem die Steuerung gleich 100x besser funktioniert) kann man durch Knopfdrück auf dem jeweiligen Gerät on the fly die Eingabemethode ändern. Ich habe also beim Spielen den Controller neben der Tastatur liegen und sobald es ans fliegen geht reicht ein Knopfdruck am Controller um umzuschalten. Das ist natürlich keine Entschuldigung für die grottige Maussteuerung, aber macht das Spiel um einiges besser spielbar. Hier sollte auch noch nachgebessert werden.

Grafik & Sound

Hier kann man absolut nicht klagen und ist einfach die größte Stärke des Spiels. Es wurde die Originalsoundeffekte benutzt und es ist das einzige Spiel was ich auf meiner Anlage statt mit dem Headset spiele, weil es sich einfach umfassbar gut anhört und super stimmig ist. Gerade wenn man sich in einem Energieschild befindet und die gedämpften Blasterschüsse von außen auf das Schild einschlagen….Atmosphäre pur. 11/10. Grafisch brauch es sich auch nicht verstecken und sieht selbst auf meinem mittelklassigen PC auf hohen Einstellungen ziemlich gut aus.

Abschlussgedanken

Was soll man noch sagen. Alleine, dass ich in 2 Tagen 10h in dem Spiel verbracht habe spricht schon dafür, dass es mir persönlich sehr viel Spaß macht und nicht abgeneigt bin es mir zu kaufen. Allerdings spielte ich auch immer mit ~5 Leuten per Teamspeak, was den Spielspaß bei allen Spielen ja sehr erhöht. Es hat hier und da Mängel, welche ich aufgezählt habe, aber eben auch unfassbar gute Seiten und spielt sich einfach sehr flüssig runter. Natürlich ist es eher etwas für Casual Spieler oder Casualabende, da es dank Schlachtfeld Prinzip, Powerups und Fahrzeugen im Gegensatz zu Shootern wie Counter-Strike viele Momente gibt in denen man stirbt ohne wirklich Fehler gemacht zu haben, aber dafür sitzt man eben auch mal im AT-AT und beendet das Spiel mit Stats wie 50-5, weil man die Schützengräben unter Dauerfeuer hält. Hoffen wir also, dass sie die Kritikpunkte noch bearbeiten und es später eine große Auswahl an Cards für die Charakterentwicklung gibt und man wird gewiss viel Spaß mit dem Spiel haben. Gerade als großer Star Wars Fan.

Abschluss-Abschlussgedanken

Natürlich weiß ich, dass das Spiel vom Erzfeind EA rausgebracht wird und verstehe jeden, der es deswegen boykottiert und grundsätzlich Scheiße findet. Sie versprachen zwar hier keinen Microtransaction und DLC Krebs einzubauen, aber man weiß ja nie. EA halt. :3

Posted in Angespielt, Gaming, Review and tagged as , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.